Der Radweg quer durch die Rhön

milseburgradweg

 Liebe Besucher und Nutzer des Milseburgradweges,

auf unserer Website möchten wir Ihnen einige wichtige Hinweise und Informationen geben, damit die Benutzung des Milseburgradweges auch für Sie ein schönes und unvergessliches Erlebnis wird.

Regeln auf der Strecke:

  • Auf der gesamten Strecke gilt die Straßenverkehrsordnung.
  • Hinter den Drängelgittern ist äußerste Vorsicht geboten, da der kreuzende Verkehr von Landes- bzw. Kreisstraßen absoluten Vorrang hat.
  • Die allgemeinen Sicherheitshinweise sind zu beachten.
  • Der Weg darf von Radfahrern, Fußgängern und Inlineskatern genutzt werden.
  • Die Nutzung erstreckt sich nur auf die ausgewiesenen und öffentlichen Wege, Flächen und Plätze entlang der Strecke, nicht aber auf Abkürzungen, Privatgrund oder sonstige nichtöffentliche bzw. Naturschutzflächen.
  • Hunde und andere Haustiere sind an der Leine zu führen.
  • Es herrscht generelles Verbot für Pferde, landwirtschaftlichen und sonstigen Kraftfahrzeugverkehr, außer für dienstliche Kontrollfahrten bzw. bauliche Unterhaltungsfahrten.
  • Die Geschwindigkeit ist so anzupassen, dass ein rechtzeitiges Anhalten jederzeit möglich ist. Generell bitten wir um gegenseitige Rücksichtnahme.

Unser Informationsprospekt

Laden Sie sich jetzt unser Informationsprospekt herunter.
Es beinhaltet alle wichtigen und interessanten Informationen rund um den Radweg.

Zum Herunterladen klicken Sie einfach auf das Prospekt oder hier.

Der Streckenverlauf:

Auf der ehemaligen Rhönbahntrasse zwischen Petersberg-Götzenhof über Hofbieber nach Hilders erstreckt sich der durchgängig asphaltierte Radweg als Teil des Hessischen Fernradweges R3 auf einer Länge von 27 Kilometern.

Ein Highlight der Strecke ist der 1.172 Meter lange „Milseburgtunnel“, in dem eine Durchschnittstemperatur von 8–10°Celsius herrscht. Der aus dem Jahre 1889 stammende Tunnel ist tagsüber beleuchtet und wird zur Sicherheit der Tunnelnutzer durch Videokameras überwacht. Im Tunnel befinden sich zudem Notrufsäulen, die eine direkte Verbindung zur Polizeistation in Hilders herstellen.

Die Beleuchtung des Tunnels erfolgt durch umweltschonende Natriumdampflampen, die durch Bewegungsmelder gesteuert werden. Bei Anbruch der Dämmerung schaltet sich nur für die Dauer von ca. 30 Minuten die Notbeleuchtung ein. Im Anschluss daran bleibt der Tunnel bis zum nächsten Morgen unbeleuchtet.

Der Milseburgtunnel ist in der Zeit vom 15. April bis 31. Oktober geöffnet. Während der Sperrzeit des Tunnels steht die Umfahrungsstrecke zur Verfügung, die 4,0 km lang ist. (Aus Richtung Elters kommend muss ein Höhenunterschied von 145 m, vom Bahnhof Milseburg kommend ein Höhenunterschied von 112 m überwunden werden.)

Der Gebrauch von offenem Feuer und die Abhaltung von Veranstaltungen auf der gesamten Strecke sind ebenso untersagt wie das Übernachten im Tunnel.

Bitte beachten Sie in den Wintermonaten, dass auf der gesamten Strecke des Milseburgradweges kein Winterdienst geleistet wird. Als Verkehrsteilnehmer haben Sie sich auf alle Gefahren und Straßenverhältnisse einzustellen und die Straßen und Wege so hinzunehmen, wie sie sich Ihnen darbieten. Generell handeln Sie bei der Nutzung des Weges auf eigenes Risiko.

Bei Fragen und Anregungen wenden Sie sich bitte an die zuständigen Anliegergemeinden. Die Adressen können Sie dieser Homepage entnehmen.

Der Weg durch die Rhön

Orte an der Strecke

Eine umfassendere Auskunft über den Ort oder die nähere Umgebung können Sie über den jeweils im unteren Teil angegebenen Namen des einzelnen Ortes oder direkt über die Tourismuszentrale erfahren. Klicken Sie die Orte einfach für mehr Informationen an.

Freizeit und Kultur

Sehenswertes an der Strecke

Die Strecke des Radweges verläuft durch die Abschnitte Petersberg, Hofbieber, Hilders und Tann (Rhön).

Hier finden Sie alles Sehenswerte gegliedert nach den jeweiligen Abschnitten.

Petersberg

Rauschenberg
Naherholungsgebiet mit Aussichtsturm am Ortsrand von Petersberg, gut ausgebautes Netz von Rundwegen

Grabeskirche der hl. Lioba (836)
Romanische Basilika (9. Jhd) mit Schrein der hl. Lioba und drei Altarsteinen aus der Gründerzeit, älteste Wandmalereien Deutschlands in der Krypta

Freibad und Sportanlage „Waidesgrund“
Beheiztes Bad mit 2 Schwimmbecken, 1 Kinderbecken und Sprungbrett, Stadion für sportliche Wettkämpfe

Fitness-Park
Der Parcours mit verschiedenen Bewegungsgeräten beginnt in der Freizeitanlage „Waidesgrund“ und geht durch  die „Grüne Lunge“ im Dillenroth bis um den Rauschenberg

Haunestausee/-talsperre
(Erreichbar über den Haunetalradweg) Haunestausee als ausgewiesenes Naturschutzgebiet bei Marbach, ausgeschildertes Wegesystem mit verschieden langen Routen für Jogger, Wanderer, Spaziergänger

Wasserspielplatz Steinau
Sehr schön angelegter Wasserspielplatz im Ortskern von Steinau, Wasserparadies mit Pumpen, Rinnen, Stauwehren und Ziehfloß

Wendelinuskapelle
am Werthesberg, oberhalb des Ortsteiles Steinhaus gelegen, Namensgeber ist der Hl. Wendelin, Schutzpatron der Tiere

Wehrkirche „St. Margareta“
Pfarrkirche in Margretenhaun aus dem Jahre 1093, wurde später zur Wehrkirche umgebaut

Feldkapelle im Ortsteil Rex
Kleine Kapelle nordwestlich des Ortsteiles Rex, herrlicher Blick über das „Land der offenen Fernen“

Hofbieber

Bauerndorf Allmus
Landwirtschaftlich ausgerichtetes Dorf mit
gut erhaltenen alten Höfen, Dorfgemeinschaftshaus mit Spielplatz und Bauernhof-Café

Kirche „St. Joh. Der Täufer“
Im Jahr 2000 aufwendig restaurierte Kirche im Ortsteil Allmus, erbaut um 1500, Glocke aus dem Jahr 1619

Golfplatz Hofbieber
420 m hoch gelegener 18-Loch-Panorama-Golfplatz zwischen Kuppenrhön und Rhönvorland

Barfuß-Erlebnispfad

Barfußlaufen ist natürlich gesund, natürlich anders und bedeutet natürlich viel mehr Spaß! Für Kinder und Erwachsene ist der Barfußpfad in Hofbieber nicht nur ein Erlebnis mit barfüßigem Prickeln, sondern auch ein Abenteuerpfad, auf dem es viel zu entdecken gibt. Über 18 verschiedene natürliche Oberflächen wie körniger Sand, massierender Kies, warmer Rindenmulch, lehmige Erde und erfrischendes Wasser gibt es auf einem Kilometer Pfadlänge zu entdecken. Der Clou dazu: Eintritt frei!

Spielscheune Langenbieber
2003 umgebaute Halle mit unzähligen Spielmöglichkeiten für Kinder
Öffnungszeiten: Montag-Freitag von 08:00 Uhr – 16:30 Uhr

Am Wochenende muss der Schlüssel bei dem Ortsvorsteher abgeholt werden!

Martin Herbst, An der Bieber 18, 36145 Hofbieber-Langenbieber, Tel. 06657/6693

Freibad Bieberstein
quellwassergespeistes Freibad mit familiärer Atmosphäre unterhalb des Schlosses Bieberstein unmittelbar am Milseburgradweg gelegen, Badewassertemperatur: 24°C

Schloss Bieberstein
Im Jahr 1713 auf einer alten Burganlage erbautes Schloss mit 57 m tiefen Ziehbrunnen, seit 1904 im Besitz der Dr.-Hermann-Lietz-Stiftung, heutige Nutzung als Internat

Naturlehrgarten Fohlenweide
Versch. Landschaftsformen, wie Rhöner Gestein- und Feuchtbiotope in einer alten Schlossgartenanlage

Malerdorf Kleinsassen
Künstlerdorf in der Rhön mit Kunststation und Café, Pfundsmuseum (500 Jahre Kulturgeschichte Messen und Wägen), Traumtheater (Marionettenspiel), Malerrundwege

Milseburg (835 m ü. NN)
Freies Gipfelmassiv mit einmaliger Aussicht in die Rhön, Kreuzigungsgruppe auf dem Gipfel von 1756, Wallfahrtskapelle St. Gangolf unterhalb des Gipfels, bedeutendste keltische Ringwallanlage der Rhön

Hilders

Naturschutzgebiet Oberbernhardser
Höhe: 4,9 ha großes Naturschutzgebiet mit Raum für wilden Thymian, versch. Orchideenarten und Silberdistel

Honigkuchen-/Wachsmuseum
Ehemaliger Bahnhof Milseburg/ Oberbernhards mit Museum über Wachs und Lebkuchen, Galerie-Cafe

Kirche „St. Michael“ Eckweisbach
Stattlicher Putzbau der Neugotik (1898/99), viergeschossiger Glockenturm ohne Gesimstrennung

Ruine Auersburg
Ruine einer Ritterburg mit erhaltener Umfassungsmauer, Kellergewölbe, Aussichtsplattform mit herrlichem Blick

Naturkunde-Lehrpfade
Fisch- und Gewässerkundelehrpfad entlang der Ulster, Vogelkundelehrpfad in der „Ritterschlucht“, Natur- und Waldlehrpfad am Auersberg

Freizeitbad Ulsterwelle
Heideweg 19, Hilders, Telefon: 0 66 81/91 72 78, kombiniertes Frei- und Hallenbad mit Ganzjahres Innen- und Außenbecken, Wasserrutsche, Sauna

Kirche „St. Bartholomäus“ Hilders
1792-1796 erbaute Kirche des Hochbarock, Weihnachtskrippe mit über 300 Figuren (Dez.-Jan.)

Minigolfanlage
18-Loch-Minigolfanlage an der Alten Schule Hilders, Schlägerausgabe Tourist-Info während der Öffnungszeit und Landhotel Hohmann

Herz-Kreislauf-Park in Hilders
Verschiedene Rundwege in unterschiedlichen Längen mit Trainingsstationen an der Strecke

Kirche „Johannes der Täufer“ Batten
Schönste und besterhaltene Barockkirche im Landkreis Fulda, erbaut 1740 vom Fuldaer Baumeister Andrea Gallasini

Tann (Rhön)

Schloss
„Rotes“, „Gelbes“ und  „Blaues“ Schloss. Besichtigung Ahnensaal im Gelben Schloss möglich

Stadttor
Schönes Renaissance-Stadttor aus den Jahren 1557 – 63

Rhöner Museumsdorf
Bauerndorf mit drei originalgetreu errichteten Bauernhöfen aus den letzten 250 Jahren

Naturmuseum Tann
Ausstellung über Rhöner Menschen der letzten Eiszeit, einzigartige Tierdarstellungen von der Eiszeit bis heute in besonderen Diorahmen

Elf-Apostelhaus
Prächtiges Fachwerkhaus ( um 1500) Holz-Flachreliefs an der Frontseite

Stadtkirche
Bau 1886 – 89 im neugotischen Stil, Nachfolgebau der durch den Stadtbrand im Jahre 1879 zerstörten Kirche

Ochsenbäckerhaus
Schöner Fachwerkbau aus dem Jahr 1592 mit der Darstellung eines ruhenden Ochsen über der Tür

Klashaus (St. Nikolaushaus)
Ehemaliges Spital und Armenhaus der Freiherren v. d. Tann, erbaut 1617

Stadtbrunnen
erbaut 1710, alljährlich zu Ostern sehenswert geschmückt

Freibad ( Geriethbad)
Beheiztes Freibad, sehr schöne Lage, gute Parkmöglichkeit, nahe Wassertretbecken

Denkmal
Des Generals Ludwig von und zu der Tann-Rathsamshausen, erstellt 1900

Grenz-Informationsstelle
Über die ehemalige Grenze zur DDR in der Rhönhalle Tann, Führung /Filmvortrag

Gastronomische Angebote

Schmackhaftes an der Strecke

Nach jeder großen Tour kommt der Hunger. Am Rhönradweg kommt niemand zu kurz.

In jedem Streckenabschnitt gibt es verschiedenste Gasthäuser, welche hervorragende heimische Gerichte zaubern.

Petersberg

Gasthof ALTES CASINO
Langenburg 1 • 36100 Petersberg Telefon: 06 61/96 90 70 Ruhetag: Mittwoch

Restaurant „Emma’s“  
Rathausplatz 1- 36100 Petersberg Telefon: 06 61/86206530

HOTEL AM RATHAUS
Am Neuen Garten 1 • 36100 Petersberg Telefon: 06 61/6 90 03

Gasthof RABANUS-STUBEN
Bastheimstraße 2 »36100 Petersberg Telefon: 06 61/6 57 92 Ruhetag: Donnerstag

Gasthof RHÖNBLICK
Hauptstraße 24 • 36100 Steinau Telefon 06 61/96 90 10 Ruhetag: Dienstags bis 16 Uhr

Gasthof HAUNETAL
Steinhäuser Str. 5 • 36100 Steinhaus Telefon: 06 61/6 29 95 Ruhetag: Montag

Hotel-Restaurant BERGHOF
Almendorfer Str. 1 • 36100 Almendorf Telefon 06 61/96 79 00 Kein Ruhetag

Landgasthof HORWIEDEN
Am Tannenküppel 2 36100 Horwieden Telefon: 06 61/96 92 40 Kein Ruhetag

Hofbieber

Gasthaus „ZUM HIRSCH“
Hofbergstraße 2 • 36145 Allmus
Telefon: 0 66 57/1717
Ruhetag: Montag

Bauernhof CAFÉ BÖHM  
Johannesstraße 12 • 36145 Allmus
Telefon: 0 66 57/15 81

Gasthof KIESBERGQUELLE    
Langenbieberer Straße 3
36145 Hofbieber
Telefon: 0 66 57/2 38
Ruhetag: Montag und Dienstag

Gasthof SONDERGELD
Lindenplatz 4 • 36145 Hofbieber
Telefon: 0 66 57/3 76
Ruhetag: Mittwoch

Gasthof ZUR LINDE
Biebersteiner Straße 13
36145 Langenbieber
Telefon: 0 66 57/9 60 50
Ruhetag: Mittwoch

Landhotel LOTHAR-MAI-HAUS
Lothar-Mai-Straße 1 • 36145 Steens
Telefon: 0 66 57/9 60 80

„MILSEBURGSTUBE“
Gangolfsweg 1 • 36145 Danzwiesen
Telefon: 0 66 57/6 85 65

Berghütte MILSEBURG
Milseburg • 36145 Hofbieber
Telefon: 0 66 84/91 94 55
Von Januar bis März nur an den Wochenenden

Hilders

Gasthaus-Hotel MILSEBURG
Milseburg 8 – 36115 Oberbernhards – Telefon: 0 66 57/98 90 – Ruhetag: Donnerstag

ENZIANHÜTTE
Weiherberg – 36115 Dietges – Telefon: 06658/ 319 – Öffnungszeiten: Mo. 10.00 – 18.00 und Mi. – So ab 10.00 Uhr Ruhetage: Nov. – März: Mo. u. Di. außer an Feiertagen; April – Okt. Dienstag
Außer an Feiertagen

Gasthof KÜHLER GRUND
Hauptstr. 21 – 36115 Eckweisbach – Telefon: 0 66 81/2 90 – Ruhetag: Dienstag

Gaststätte HEIMELIGE STUBE
Von-Guttenberg-Str. 14 – 36115 Eckweisbach – Telefon: 0 66 81/3 18 – Ruhetag: Mittwoch

ZUM ROSENBACHSCHEN LÖWEN
Hauptstr. 27 – 36115 Eckweisbach – Telefon: 0 66 81/2 58 – Ruhetag: Montag

Gasthof ZUM BRUNNENFEGER
Anger 5 – 36115 Liebhards – Telefon: 06681/3 79 – Ruhetag: Montag

Pizzeria- Döner LA SARA
Bahnhofstraße 1 – 36115 Hilders – Tel. 06681/917775 – Kein Ruhetag

Landhotel HOHMANN
Obertor 2 – 36115 Hilders – Telefon: 0 66 81/2 96 – Ruhetag: Mittwoch

Landgasthof LEIST-SONNE-ENGEL
Marktstraße 12-14 – 36115 Hilders – Telefon: 06681/300 – Ruhetag: Dienstag

Hotel DEUTSCHES HAUS
Marktstraße 21 – 36115 Hilders – Telefon: 0 66 81/355 – Ruhetag: Mittwoch

Eiscafé LA SARA
Kirchstraße 2-6 – 36115 Hilders – Tel. 06681/967179 – Öffnungszeiten: Aprill – Oktober

Landhaus HEIDE
Ebersteiner Weg 1 – 36115 Hilders – Telefon: 0 66 81/3 66, Ruhetag: Montag

Ristorante PIZZERIA ITALIA
Kirchstraße 1 – 36115 Hilders – Telefon: 0 66 81/7811 – kein Ruhetag

Pension GEORGSHOF
Waldweg 2- – 36115 Batten-Findlos – Telefon:06681/443 – Ruhetag: Sonntag

Gasthof „ZUR KRONE“
Mittelweg 7 – 36115 Simmershausen – Tel. 06681/601 – Ruhetag: Dienstag

Gasthof MÜNCHHAUSEN
Hirtsgasse 4 – 36115 Simmershausen – Tel. 06681/692 – Ruhetag: Montag

Tann (Rhön)

Blumen-Cafe
Rhönstr. 9 – 36142 Tann – Telefon: 0 66 82/312 – Ruhetag: Donnerstag

Eiscafe Royal
Marktplatz 8 – 36142 Tann – Telefon: 06682/ 96220 –Ruhetag: Montag

Zobel´s Landmetzgerei und Gasthof Zur Rhön
Marktplatz 12 – 36142 Tann – Telefon: 0 66 82/244 – Ruhetag: Mittwoch

Hotel / Steakhaus Am Rathaus
Martplatz 16 – 36142 Tann- Telefon: 0 66 82/96220 – Ruhetag: Mittwoch

Pizzeria La Rossini
Am Kalkofen 6 – 36142 Tann – Telefon: 0 66 82/9707866

Erlebniskaufhaus Rhön-Dorf
Hauptstr. 6 – 36142 Tann – Wendershausen – Telefon: 06682/970 890

Gasthof-Landhaus Kehl
Eisenacher Str. 15 – 36142 Tann – Lahrbach –  Tel. 06682/96200 – Ruhetag: Dienstag

Ihr Rad braucht eine Pause?

Unsere Rad-Servicestellen

Rhönbike – Die Fahrradprofis aus Hilders
Fahrradverleih und Reparaturservice
Bahnhofstr. 10 – 36115 Hilders – Telefon: 0 66 81/8372

Radsporthaus SENG
Fahrradverleih & Reperaturservice
Horwiedener Str. 2 · 36100 Stöckels – Telefon: 06 61/66 50

Sie haben noch Fragen?

Kontakt

Tourist-Information Hofbieber
Schulweg 5
36145 Hofbieber
Telefon   0 66 57/9 87-412
Telefax    0 66 57/9 87-119
E-Mail     touristinformation@hofbieber.de
Internet  www.hofbieber.de

Gemeinde Petersberg
Rathausplatz 1
36100 Petersberg
Telefon   0 66 1/62 06 – 0
Telefax    0 66 1/62 06 – 50
E-Mail   gemeinde@peterberg.de
Internet  www.petersberg.de

Marktgemeinde Hilders
Kirchstraße 2-6
36115 Hilders
Telefon   0 66 81 / 96 08-0
Telefax    0 66 81 / 96 08-26
E-Mail   gemeinde@hilders.de
Internet  www.hilders.de